Ein philosophischer Blog zu den Themen Lebensglück, Selbsterkenntnis, Selbstmanagement und Vielbegabung. Lebensdurstig.de hat das Ziel, dass jeder sein eigenes und passendes „Life-Design” kreiert.

Zitat des Augenblicks

„Das Leid brachte die stärksten Seelen hervor. Die allerstärksten Charakter sind mit Narben übersaht.”
Khalil Gibran, lib.-amerik. Künstler (1883-1931)

ca. 9 min Lesezeit

 

Anfang Dezember haben wir eingeladen zur Blogparade und wollten wissen: „Wie bleibt ihr drankleben?". Wir wollten die geheimen Tipps und Tricks wissen, wie man es schafft, seine Vorhaben erfolgreich umzusetzen und seine Ziele zu erreichen. Herausgekommen sind 33 Teilnahmbeiträge aus unterschiedlichsten Themenbereichen wie Sport, Ernährung, Gesundheit, aber auch des klassischen Projektmanagements. Mitgemacht haben bekannte Blogger aus der Selbstmanagement-Szene, aber auch einige Blogger mit sehr persönlichen Erfahrungsberichten. Bei 33 Beiträgen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, aber sich manchmal doch ein wenig ähneln muss eine Ordnung her. Da die Blogparade ein gemeinsames Vorhaben von Jan von habitgym.de und mir ist, gibt es die Zusammenfassung samt jeweiligem persönlichen Fazit getrennt auf unseren Blogs.

ca. 16 min Lesezeit

 

Ca. 9 Monate ist es her, dass lebensdurstig.de an den Start ging. 9 Monate. Das ist ein dreiviertel Jahr. Das sind ganze 3 Quartale. Wie schnell doch die Zeit vergeht. Der Blog als Kommunikationsmittel ist da, die Technik läuft, das Design ist optimiert, aber irgendwie mochte es bisher nicht wirklich klappen mein Anliegen zu artikulieren. Haperte es am Inhalt? Das Marketing selbst ist nicht so sehr das Problem, ganzheitliches systematisches Marketing — mein heimliches Hobby. Es war die passende Stimme, die mir fehlte. Bis jetzt!

ca. 6 min Lesezeit

Wieder steht ein neues Jahr an! Damit einher gehen viele gute Vorsätze, um für einen frischen Wind im Leben zu sorgen. Und grundsätzlich ist ja nichts falsch daran, sich neue  Ziele vorzunehmen. Jan und ich fragen uns allerdings, wovon es abhängt, dass wir manchmal an Vorhaben dranbleiben und meistens eben nicht. Wie sorgst du dafür, dass du an Vorsätzen dran “kleben” bleibst?

 

ca. 6 min Lesezeit

Nicht nur bei dem Erstellen der Liste für unsere Fähigkeiten und Talente kann man bereits nicht zielführend vorgehen, sondern auch bei der Fragestellung selber. Wir fragen uns: „Was ist meine Bestimmung im Leben?", und fokussieren uns so auf die Suche nach DER Bestimmung, die all unseren 4 Kriterien und Anspruchshaltungen entspricht, dass wir andere Optionen gar nicht in Erwägung ziehen. Und die Frage, die ich aufwerfen möchte: „Glaubst du wirklich, dass wenn du deine Bestimmung gefunden hast, du glücklicher wärst?". Heute geht's um Missinterpretation 2 bei der Anwedung der klassischen Methode seine Bestimmung zu finden.

 

ca. 6 min Lesezeit

Welche Bücher muss man als Vielbegabter unbedingt gelesen haben? Diesmal erhältst du eine Liste mit 12 Büchern, die ich dir als Vielbegabter ans Herz lege. Sicherlich gibt es einiges mehr an Lektüre auf dem Büchermarkt, allerdings habe ich diese Bücher alle gelesen und kann sie dir nur wärmstens empfehlen, da sie in unterschiedlichen Aspekten lehr-und hilfreich für Vielbegabte sind. Dabei sind in der Liste Bücher, die speziell an Vielbegabte gerichtet sind, andere hingegen behandeln das Thema Talente, Stärken, Organisation, Lebensführung, Charisma oder Selbstbwusstsein.

ca. 3 min Lesezeit

Vorbilder?! „Ich werde Feuerwehrfrau; stark wie Superman; demütig und selbstlos wie Mutter Theresa oder schnell wie ein Tiger”? Ich habe eines, keines oder hunderte Vorbilder? Vorbilder sind Personen oder Dinge, die idealisiert als leuchtendes Beispiel richtungsweisend als Muster oder Beispiel angesehen werden. Gerade jüngere Menschen versuchen sich mit Vorbildern zu identifizieren oder diese nachzuahmen. Diese trockene Annahme vertritt zumindest Wikipedia. Wir können es besser! Und vor allem nicht so trocken und fragen: Was verstehst du unter Vorbildern? Denn Vorbilder können so viel mehr sein. Was verbindest du mit Vorbildern? Oder ist das alles Quatsch?

Deine Meinung ist gefragt!

ca. 6 min Lesezeit

Heute erzählt uns Benjamin über sein Leben als vielbegabte Scannerpersönlichkeit und was er lernen dürfte. Lies, was er dir an Erfahrungen und Tipps mitgeben möchte:

„Bei meinen Freunden war ich lange Zeit als der Mensch bekannt, der viel anfängt, aber nichts zum Ende bringt. "Warum auch nicht?", muss ich ehrlich fragen. Es ist doch meine Sache, ob es mir um den Erfolg des Abschließens geht, oder ob mir der Rausch der neuen Idee ausreicht. Doch fangen wir vorne an …